Schutzgemeinschaft Ebersberger Forst e.V.
Schutzgemeinschaft Ebersberger Forst e.V.

Fledermauskästen

1000 Fledermauskästen

Das Amt für Landwirtschaft und Forsten Ebersberg plant gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde eine umfangreiche Artenhilfsmaßnahme für Fledermäuse im Ebersberger Forst.

 

Nach detaillierten Untersuchungen und Standorterkundungen ist geplant,     ab Frühjahr 2009 im gesamten Ebersberger Forst insgesamt 1000 Fledermauskästen aufzuhängen. Die Kästen werden in Gruppen zu jeweils    4 Kästen an geeigneten Standorten, überwiegend durch Mitarbeiter des Forstbetriebs angebracht.

 

Um dieser Aktion zu einem langfristigen Erfolg zu verhelfen, zuverlässige Daten über die Wirksamkeit dieser Maßnahme zu erhalten und eine möglichst dauerhafte Nutzbarkeit der Kästen zu gewährleisten, ist eine Betreuung der Kästen der Kastengruppen erforderlich. Jeder Kasten soll ein Mal jährlich kontrolliert werden.

Dabei ist folgendes festzustellen:

-Ist der Kasten mit Fledermäusen besetzt?
-Wie viele Tiere sind in dem Kasten?
-Nutzen evtl. andere Tiere den Kasten?
-Foto der Fledermäuse bzw. Bestimmung der Fledermausart
-Reinigung der Kästen
Für die Betreuung der Kästen werden detaillierte Kartenunterlagen mit genauen Angaben über die einzelnen Kastenstandorte sowie Prüflisten erstellt. Falls erforderlich werden auch Ausnahmegenehmigungen zum Befahren von gesperrten Wegen erteilt. Der geschätzte Aufwand für die Kontrolle liegt bei ca. 20 Kastengruppen pro Tag (= 80 Kästen).

Bisher ist nur der östliche Teil des Ebersberger Forstes auf Fledermausarten genauer untersucht worden. Hier sind auch Wochenstuben der Bechsteinfledermaus nachgewiesen, was u.a. dazu führte, dass hier ein FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitat) ausgewiesen wurde. Durch die geplante Aktion können andere Fledermausstandorte im Ebersberger Forst lokalisiert werden. Sollten hier seltene Fledermäuse nachgewiesen werden, kann der Schutzstatus des Forstes auch hier erhöht werden, wodurch sich die Gefahr einer Verbauung durch Straßen etc. verringert.

Bitte helfen Sie dabei, dass diese Artenschutzmaßnahme ein Erfolg wird. Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Teil der Kästen kontrollieren könnten.

Senden Sie bitte den unteren Abschnitt bis zum 23. November ausgefüllt an uns zurück oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Vielen Dank im Voraus für Ihre tatkräftige Unterstützung

Mit herzlichen Grüßen

Kerstin Mertens Veronika Schantz
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schutzgemeinschaft Ebersberger Forst e.V.